6. August

Viel mehr als nur Kresse: Microgreens

Arrenberg goes Aquaponik – Besuch bei Koppert Cress:

Im Zuge unseres Forschungsprojektes “close the loop – new urban food” hatten wir die Ehre, uns die heiligen Hallen von Koppert Cress , einem niederländischen Produzenten von Microgreens und essbaren Blüten, von Innen anzuschauen und dabei viele neugierige Fragen stellen zu dürfen. (Was es genau mit diesem Mikro-Grün auf sich hat, könnt ihr hier nachlesen.)

Umgeben von Flächen aus Gewächshäusern, wie es typisch ist für diese Region, befindet sich Koppert Cress, ein erfolgreiches und nachhaltig tätiges Unternehmen, das auf gigantischer Fläche die kleinen Pflänzchen voller Nährstoffe für die Sternegastronomie kultiviert. Reisehungrig und neugierig werden ständige neue Samen großgezogen und es entstehen spannende Rezept-Kreationen.

Ein herzlicher Empfang mit verschiedenen Begrüßungsgetränken aus Weizengras oder Kardamomblättern hat uns nur einen kleinen Einblick in die vielfältigen Geschmäcker der kleinen Gewächse gegeben. Ausgeklügelte Gewächshaustechnik, essbare Blüten und Blätter sowie eigene Besucher- und Gästebereiche, die “Cressperience”, haben uns spannende Eindrücke, Erfahrungen, Wissen und Kontakte beschert, die wir mit nach Wuppertal bringen und unsere Arbeit an der Arrenberg Farm bereichern werden.

von links nach rechts: Torben Wolkowski, Dennis Seelig und Sophia Kahl (Aufbruch am Arrenberg), Ingo Bläser und Michael Reuter (Aqauponik Manufaktur) und Marc Bonsmann (Koppert Cress)

Wir sind gespannt, ob wir in ein paar Jährchen das Team von Koppert Cress in unserer Anlage begrüßen dürfen 😉

Schreib einen Kommentar