Energiereicher Arrenberg


Die Gruppe „Energiereicher Arrenberg“ hat das Ziel, eine nachhaltige Energieversorgung im Arrenberg anzustoßen. Hierzu haben wir ein Konzept für das geplante Klimaquartier im Bereich Simonsstraße erstellt und mit den Eigentümer*inen vorabgestimmt. Das Klimaquartier versteht sich als Blaupause für andere Quartiere, Städte und Kommunen und übernimmt damit eine Vorbildfunktion.

Dabei besteht die Möglichkeit, unter Einsatz von Photovoltaik und Kraft-Wärme Kopplung eine nachhaltige Strom- und Wärmeversorgung des Quartiers bei gleichzeitiger zehnprozentiger Kosteneinsparung für Eigentümer*innen und Mieter*innen zu erreichen. Dabei kann eine CO2-Einsparung von 60 bis 100 Prozent erzielt werden.

Wir kooperieren mit der Bergischen Bürgerenergiegenossenschaft (BEG), der Bergischen Universität Wuppertal und der Energieagentur NRW zum Ausbau der erneuerbaren Energien im Arrenberg. Wir mischen uns ein bei politischen Entscheidungen zum Ausbau der erneuerbaren Energien  – aktuell im Bereich ‚Novelle Denkmalgesetz NRW‘.

Im Sommer 2018 veranstalteten wir einen großen Informationstag zum Thema „nachhaltige Energieversorgung“ für Unternehmen, Gebäudeeigentümer*innen und Mieter*innen. Zahlreiche Vorträge und Infostände zeigten Beispiele und Werkzeuge der nachhaltigen Energieversorgung am Arrenberg auf. Institutionen und Unternehmen stellten zukunftsweisende Ansätze sowie Praxisbeispiele vor. Vertreten waren die Bergische Bürgerenergiegenossenschaft, die Bergische Universität Wuppertal, die Energieagentur NRW, das Solar-Info-Zentrum SIZ GmbH, die Verbraucherzentrale NRW sowie die Wuppertaler Stadtwerke.