15. Juli

Workshop zur Lebensmittellogistik

Arrenberg goes Aquaponik – Die BSW zu Gast am Arrenberg:

Lebensmittel in der Stadt zu produzieren, dabei Sekundär- und Reststoffe zu nutzen und mit Herstellern aus der Umgebung zu kooperieren, das alles stellt uns u.a. vor eine von vielen Herausforderungen: Wie kommen die Lebensmittel und Reststoffe von A nach B, von B nach C, von C nach A, … Da diese zentrale Fragestellung einen großen Teil unseres Forschungsprojektes “close the loop-new urban food” ausmacht, haben sich Oliver Francke und Anne Gebuhr von der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (BSW) die Mühe gemacht und eine Auftaktveranstaltung zum Thema “Nachhaltige Lebensmittel und -logistik im Bergischen Städtedreieck” organisiert, und es sollen noch weitere dieser Art folgen.

Gemeinsam mit ansässigen Akteuren aus dem Thema “Lebensmittel-Logistik”, wie dem Unverpacktladen, der Marktschwärmerei Wuppertal, dem BOB Campus , der Jugendherberge Wuppertal , Utopiastadt und dem Supercargo, ging es bei diesem ersten Treffen um eine Vorstellung aller Beteiligten, dem Abklopfen von Bedarfen der Teilnehmer sowie dem Zuordnen verschiedener, bereits existenter Player in unterschiedliche Bereiche der Logistik. Wir sind gespannt auf die weitere Zusammenarbeit, mögliche Konzepte und halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Bleibt gesund und neugierig, eure Sophia 🙂

Schreib einen Kommentar