22. Dezember

22. Türchen

Hinter dem heutigen Türchen verbirgt sich für Euch wieder ein Beitrag aus der Reihe „Weihnachten auf der Welt“ und wir werfen einen Blick auf die Feierlichkeiten in Island.

Dort hat auch der Weihnachtsbaum, genau wie hier eine große Tradition. Besonders erstrahlt in Island der Hamburgbaum im Hafen von Reykjavík. Dieser Baum ist das Symbol einer Nationenfreundschaft begründet auf der heroischen Tat eines Isländers, der im Winter 1946/47 viele Hamburger mit seiner Fischsuppe vor dem Verhungern rettete. Zum Dank wird seither durch die Stadt Hamburg ein Weihnachtsbaum nach Reykjavík geschickt.

Im Gegensatz zu dem hier allbekannten Weihnachtsmann kommen in Island 13 raue und verschrobene Gestalten- die Weihnachtsgesellen aus den dunklen Bergen. Sie heißen Jólasveinar und sind die Söhne von dem Trollweib Grýla. Die kleinen Gesellen kommen ab dem 12. Dezember vereinzelnd zu den Menschen, am Heiligabend erscheinen sie alle zusammen, um dann bis zum 6. Januar wieder zu verschwinden.

Gleðileg jól – Frohe Weihnachten!

Schreib einen Kommentar