Close

Lebendiges Quartier Arrenberg - 20. Nisan 2020

Home Office Tach 14

Lagerkoller.
Unser Leben ist außer Kontrolle geraten.
Wir haben kein Zeitgefühl mehr. Mittlerweile frühstücken wir so spät, dass ich mir dazu ein Bier aufmachen kann.
Die attraktive Mitdreißigern fragt in die Runde, was wir mal wieder gerne unternehmen würden.
“Ins Fussball Stadion gehen.”
Fussball.
Fussball gehört für mich zum Leben wie eine Körperöffnung am Ellenbogen.
Als vorbildlicher Männlicher Erziehungsberechtigter ließ ich mich vor einiger Zeit überreden und wir veranstalteten einen richtig männlichen Männertag im WSV Stadion.
Im Innenhof angekommen bestellte ich erst mal ein richtiges Männergetränk.
Fanta.
Zu einem unglaublichen Preis. Ich übergab meinen Autoschlüssel samt Papiere.
Man gönnt sich ja sonst nix. Plötzlich Wusel.
Eine männliche Menschentraube machte sich auf den Weg.
Wir quasi mittendrin.
Ankunft auf den Rängen.
Ich sehe mich um.
Ich bin der einzige mit Kindern.
‘Okay, wir sind im falschen Block’, dämmert es mir.
Aber widererwartend, ruhige männliche Männer, ja eigentlich schon Stille. Nur gegenüber schreit der gegnerische Block.
Wir wären alles Wuppertaler Söhne von Frauen-die-ihr-Geld-überwiegend-auf-der-Strasse-gegen-bezahlung-für-den-Beischlaf-verdienen.
‘Solche Assos!’, denk ich mir. Meine Söhne schauen mich weit aufgerissenen Augen und offenen Münder an. Ja, ich hab gehört was die gesagt haben.
Bei uns, Stille.
‘Da sieht man mal wieder. Hier ist Ruhe. Von wegen Hooligans und so.’ Ich nicke dem Ein und Anderen zu. So richtig männlich halt.
Und dann, reicht man mir ein Zettel.
Den genauen Wortlaut kam ich nicht mehr wiedergeben, aber es las sich wie
‘bla bla bla… unser Freund… Bla bla… Letztes Spiel…. Bengalo…. Bla bla…. Gefängnis….
Bla bla… Solidarität…. Schweigeminute…. Bla bla…. Tot und Zerstörung.
Plötzlich Paukenschläge, Trompeten, Geschrei. Zwei Typen vor uns reißen sich ihre Oberteile vom Leib, alle springen, brüllen, Attacke.
In Sekundenbruchteilen stellt sich Flucht bei mir ein. Nur bei meinen Kinder nicht. Der Kleine (weltbester Speerschnitzer, Pyromane, Pitbull) reisst sich die Jacke auf, der Grosse (Rapper, Schreihals, Puma) brüllt alles mit und hat plötzlich ne Fahne in der Hand.
Das Spiel ist Nebensache.
Ich Blicke in glückliche Kinderaugen und auf Stiernacken im Hintergrund.
Nachdem Spiel hab ich mir von zwei Jungs die Telefonnummer geholt.
Nen guten Babysitter kann man immer gebrauchen.
?

Exklusiv in der Arrenberg App gibt es ab jetzt das Home Office auch zum Hören, eingesprochen von Mario!

[cue id=”3934″]

Wenn ihr nichts mehr verpassen wollt, folgt mir doch gerne auf Facebook!
BartaberHerzlich Home Office

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.