13. Februar um 20:00 Uhr Café Simonz

August August

Das Duo AUGUST AUGUST, bestehend aus der Hamburger Schauspielerin Kathrin Ost und dem Berliner Gitarristen David Hirst, macht Indie, mit dem Stich ins Besondere und Texten, die das Alltägliche immer in Bezug zu den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sehen. Ihren Sound, der an Die Höchste Eisenbahn, Wir sind Helden oder José Gonzales erinnern kann, bezeichnen Kathrin und Dave selbst schmunzelnd als NeoAkustikPop, der Indiegitarren, Einflüsse des Folk, starke Singer-Songwriter-Momente und virtuosen Fingerstyle auf der Akustikgitarre miteinander vereint. Kathrins Texte sind mal politisch, mal poetisch, mal zum Haareraufen kritisch, dabei jedoch immer in Melodien verpackt, die etwas Unausweichliches haben. 


Auf der Bühne hängt sich Kathrin selbst den E-Bass um und David wechselt auch mal zur E-Gitarre. Live experimentieren August August immer wieder gern mit neuen Arrangements und Formationen. Als Quartett gastierten sie bereits 2013 beim Dockville Festival in Hamburg, nachdem der Festivalchef sie bei einem ihrer ersten Konzerte in einer kleinen Hamburger Spelunke gehört und vom Fleck weg engagiert hatte. Mit ihrem Album SAG DU haben AUGUST AUGUST bereits ein sehr vielschichtiges und kraftvolles Debüt abgeliefert, das sie bis ins ZDF-Morgenmagazin und ins ARD Tagesschau-Studio geführt hat. 


Eine neue Platte der Band ist bereits fertig gestellt und wird in 2020 erscheinen. Darauf beschäftigen sich AUGUST AUGUST eingehender mit den Fragen nach unseren gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen, ob Philosophie noch eine Rolle spielt, in welcher Gesellschaft wir leben wollen könnten, wie der Neoliberalismus den Begriff Liebe umformt. Und warum es sich eventuell doch lohnt, tapfer zu bleiben.

Die Besetzung:

Kathrin Ost (E-Bass + Vocals)
David Hirst (Aku-Git/ E-Git)
Gregor Sonnenberg (E-Git)

– Eintritt frei, Kulturscherflein erbeten! –